News Motocross

Monster Energy CROSS FINALS 2014


MV siegt beim Cross Finals Krimi

Magdeburg: Für die acht Teilnehmer der MV Landesauswahl beim Cross-Finals in Magdeburg, der nationalen Deutschen Teammeisterschaft, ging vor 8.000 Zuschauern ein Traum in Erfüllung, den ersten Sieg von 2008 zu wiederholen.

Mit dem knappsten aller denkbaren Ergebnisse siegte Mecklenburg-Vorpommern (105 P.) vor den Gastgebern für Sachsen-Anhalt (106) und dem Nord-Cup-Team (122), bei insgesamt 152 Fahrern, in 19 Teams. Der Teamchef Reinhard Ksiencyk war von allen Acht begeistert: „Ich möchte keinen hervorheben, denn alle haben ihr Bestes gegeben und gingen bis an die Grenze des Machbaren. Jeder war für Jeden da und hat bei allen acht Wertungsläufen mitgefiebert.“. Dem kam schon entgegen, dass alle einen gemeinsamen Standplatz im Fahrerlager hatten.

Sehr gut kam auch das äußere Erscheinungsbild an, denn einheitlich eingekleidet, demonstrierten sie, dass MV eine Moto-Cross-Macht im Amateursport ist.

Die Entscheidung fiel erst im abschließenden Lauf der Klasse MX1, als Christoph Hänchen vom MC Schwerin-Süd und Lucas Millich vom MCC Tessin mit den Plätzen fünf und sechs in der Tageswertung, den Erfolg sicherten. Die weiteren Teilnehmer für MV waren: Michel Suhr (Neustrelitz) und Dan Kirchenstein (Burg Stargard) als 6. und 11. in der MX2, Toni Ksienzyk (Prisannewitz) und Dino Skoppek (Schwerin-Süd) als 20. und 22. in der 85ccm Klasse sowie Cato Nickel und Maikel Ziller (bd. PSV Schwerin) als 5. und 6. den 65ern.

Cato Nickel, der in seinem ersten Lauf, sein Sturzpech mit einer Energieleistung ausglich wurde dafür als kämpferisch stärkster Fahrer ausgezeichnet. Maikel Ziller gewann als bester Starter eine Holshotprämie.

Das erfolgreiche Team jubelte bei der Siegerehrung nicht nur über den Sieg, sondern auch über den Sonderpreis, denn sie fahren am 15./16. November im exklusiven „Monster Energy Tourbus“ zum Supercross in Paris-Bercy.

Horst Kaiser